K-R-A-M 2017-02 | GEGENSTÄNDLICHE AKKORDE + KLANG-LICHT-KUNST

FR. 29.09 | 20:00 – GEGENSTÄNDLICHE AKKORDE
GEDOK-Stuttgart Ballettsaal
Hölderlinstr. 17
70174 Stuttgart

MIT Karla Theodora Mertke (Viola) & Winnie Luzie Burz (Figuren), Ingala Fortagne (Sopran), Andreas Krennerich (Saxophone), Andrew Levine (Theremin), Sawako Nunotani (Tanz) und Ensemble provakant: Maria Kalesnikava (Flöte), Caterina Krüger (Gitarre), Lucas Gérin (Schlagzeug)

Drei Ensembles akkordieren Neue Musik, Tanz, Figurentheater und Improvisation in konzentrierter Form an einem gemeinsamen Abend. Ein Mini-Requiem für John Cage trifft auf eine durchscheinende Etüde für Flöte und variable Begleitstimmen, Kammermusik mit Bastlerglasscheiben, 14 Zustände zu Bach, die Cadenza per Viola sola von Krzysztof Penderecki samt bewegten Baumstämmen und Improvisationen mit Theremin, Sopran, Saxofon und zeitgenössischem Tanz.

+++++++++++++++++++++++

FR. 29.09 | 21:30 – K-L-K (Klang-Licht-Kunst)
GEDOK-Stuttgart GALERIE

Hölderlinstr. 17
70174 Stuttgart

MIT Mayu Fujii (Klavier), Masami Saito (Performance), Reactive Ensemble (Elektronik)

Eine Geschichte, die durch Klang, Licht und Kunst ausgedrückt wird (mit Kalvier/ Klassischer Musik/Live-Painting/Live-Elektronik/Projektionsmapping). Das Konzept dreht sich um die Entstehung der Erde und Menschheit im Universum. Wie die Menschheit sich stets weiterentwickelt hat und Geschichte macht. Früher lebte die Menschheit im Einklang mit der Natur, doch heutzutage hat die Menschheit Technologien erschaffen, mit denen sie sich umgibt. Unabhängig davon, wie die Geschichte der Menschheit verläuft, Menschheit und Universum/Natur werden stets koexistieren.

Eintritt (für beide Konzerte): 8 € / ermäßigt 5 €

in Koopertation mit: GEDOK – Stuttgart
gefördert von: Kulturamt Stuttgart, Innovationsfond Kunst Baden-Württemberg

More Projects