K-R-A-M | MIKRO-SONANZEN

kram_01_web

Ein erstes Konzertwochenende von S-K-A-M findet am 24. und 25. April 2015 unter dem Leitmotiv Mikro-Sonanzen statt:

 

»REMMIDEMMI«
Schlagzeug und Live-Elektronik

Fr. 24.4.2015 | 19 UHR
KUNSTSTIFTUNG BADEN-WÜRTTEMBERG, STUTTGART
Eintritt frei

In „Remmidemmi“ improvisiert der Interpret mit einer Hörpartitur, die mit Samples vom Schlagzeuger selbst in Echtzeit aufgenommen wurde. Was live gespielt wird, wird im Laufe des Stücks wieder als Aufnahme eingespielt. So treten Erinnerungen und Live-Performance sowie der virtuelle und der reale Schlagzeuger in einen spannungsvollen Dialog. Das Stück ermöglicht dem Schlagzeuger und Laptop-Spieler, in einer komponierten, festgelegten Form ihre Individualität und ihr Potenzial zu zeigen und weiterzuentwickeln. Drei Versionen desselben Stücks werden in einem Konzert gespielt und geben dem Publikum so die spannende Gelegenheit, die verschiedenen Auffassungen der SchlagzeugerInnen zu erleben.

Huihui Cheng Komposition [ UA ] & Live-Elektronik
Jonathan Delazer, Kasia Kadlubowska, Johannes Werner, Schlagzeug

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Kunststiftung Baden-Württemberg statt.

======

»HÖRWERK«
Mikrotonale Vokalmusik

FR. 24.4.2015/ 20 UHR
TRANSKULTURELLES FORUM, STUTTGART
Humboldstrasse 7
Eintritt: 15 € (erm. 10 €)
wg. beschränkter Platzzahl bitte anmelden: mail@richard-spaeth.de

Christie Finn, Gabriele Lesch, Natasha López, Richard Spaeth, N. Andrew Walsh
www.ensemble-hoerwerk.de

“Ensemble Hörwerk” ist eine Formation für rein intonierte Vokalmusik. Die Sängerinnen und Sänger unterscheiden mehr als 50 Töne innerhalb einer Oktave. Die exakte Intonation der Intervallbezüge zwischen den Tönen schafft dichte Klanggebilde, die häufig an technische Geräusche erinnern. Rein intonierte Vokalmusik geht auf das Mittelalter zurück. In der Verbindung der klanglichen Klarheit mittelalterlicher Musik mit der Vielfalt und Feinheit der Resonanzstrukturen, die in der Gegenwart in technischen Geräuschen hörbar geworden sind, liegt die Faszination der Musik des “Ensembles Hörwerk”.

======

»HÖRLABOR – RESONANZEN«
Saxofon & Perkussion

Sa. 25.4.2015 / 20 UHR
THEATERHAUS P1 – STUTTGART
Eintritt: 15 € (erm. 10 €)

GRUSSWORT: BRIGITTE LÖSCH MDL, Vizepräsidentin des Landtags und Mitglied im Beirat Theaterhaus

Nikola Lutz, Saxofone, Perkussion
Armin Sommer, Perkussion
www.hoerlabor.org

Die Formation Hörlabor versteht sich als Ideenschmiede für neue Klänge, Formen und musikalische Konzepte. Das Hörlabor arbeitet an einer Erweiterung des Konzeptes des Interpreten unter Einbeziehung seiner über das Instrument hinausreichenden Gestaltungsmöglichkeiten. Künstlerische Inhalte suchen sich adäquates Handwerkszeug, jenseits instrumentaler Festlegung. Für „Mikro-Sonanzen“ schrieb Francesco Maggio „Objekte der Zeit“. Sie setzen sich mit der Beziehung zwischen Klang und Aufführungsort auseinander. In Werken von Stäbler, Havel, Hoffmann, Huber und Žuraj entstehen weitere Aspekte von Raumklang und Inter-Konnektivität.

Zur Aufführung kommt Musik von: Francesco Maggio [ UA ], Christophe Havel, Gerhard Stäbler, Robin Hoffmann, Nicolaus A. Huber, Vito Žuraj.

 

K-R-A-M wird gefördert durch: KULTURAMT STUTTGART

 

Comment 1

  1. Pingback: KRAM 01 – MIKRO-SONANZEN | S-K-A-M e.V.

Comments are closed.

More Projects